Fabrikarbeiterverbände


Fabrikarbeiterverbände
Fabrikarbeiterverbände,
 
vor 1933 gewerkschaftliche Organisationen vorwiegend ungelernter Arbeiter, besonders der chemischen Industrie; am bedeutendsten waren der freigewerkschaftliche »Verband der Fabrikarbeiter Deutschlands mit keramischem Bund«, der »Zentralverband christlicher Fabrik- und Transportarbeiter« und der »Gewerkverein der deutschen Fabrik- und Handarbeiter« (Hirsch-Duncker). Nach 1945 waren diese Fabrikarbeiterverbände vorwiegend in der früheren IG Chemie, Papier, Keramik organisiert.

Universal-Lexikon. 2012.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.